Grün, jodhaltig, lecker: Quellerpesto

MiriamAbendessen, Allgemein, Mittagessen, Rezepte, VegetarischKommentar schreiben

Quellerpesto (Bild pixabay.com, Bernadette Wurzinger, v)

Quellerpesto? Was soll das denn sein? Ich denke, Pesto muss ich nicht erklären.

Queller (M. Buschmann, CC BY-SA 3.0)

Salicornia_europaea

Queller hingegen dürfte abseits der Küsten jedoch nicht mehr so bekannt sein. Queller ist ein Fuchsschwanzgewächs (Amaranthaceae), und ist die einzige Pflanze, die ohne Salzzufuhr nicht leben kann. Sie wächst daher hauptsächlich an den Küsten, im Wattenmeer und an salzigen Stellen im Inland. Queller ist auch bekannt unter den Namen Salicorn, Meeresspargel, Meerfenchel, Salzwiesengras, Zeekral oder Friesenkraut.

Klein & grün: Queller ist eine Nährstoffbombe

Der Meeresspargel ist in Küstenregionen eine beliebte Beilage, z. B. zu Fisch. Er wird roh als Salat oder eben als Pesto gereicht. Neben dem hohen natürlichen Salzgehalt ist Salicorn ein wahrer Nährstofflieferant. Die Pflanze besteht zu 75% aus Mineralien: Natrium, Kalium, Magnesium, Jod, Schwefel, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer, Brom, Kieselsäure. Da bei mir kürzlich ein Jodmangel und noch ein paar andere Stoffwechselproblemchen festgestellt wurden, möchte ich nun vermehrt solchen Lebensmittel in meinen Alltag einbauen, die reich an natürlichem Jod sind. Neben Queller sind dies zum Beispiel Algen. Dazu kommt die Tage dann mehr.

Ich habe im Feinkosthandel frischen Queller gefunden und hab gleich zugeschlagen. Und bei vorsichtsgesund.de neben ganz vielen Informationen zu dem kleinen grünen Superfood auch gleich ein passendes Rezept für Pesto gefunden. Dies hab ich auch nur minimal abgewandelt. Du brauchst dazu folgende

Zutaten (ca 20 Esslöffel)

150g frischen Queller

250g gemahlene Mandeln

250g Manchego (im Originalrezept wird Pecorino bzw. anderer fester Ziegenkäse empfohlen)

mind. 200ml natives Olivenöl

Ergibt zusammen: 23g Kohlenhydrate, 416g Fett, 113g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 3,06)

Pro Portion (je Esslöffel): 1g Kohlenhydrate, 21g Fett, 6g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 3,06)

Zubereitung Quellerpesto

Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einen Mixer geben. Dann langsam mit Olivenöl auffüllen und solange mixen, bis es eine cremige Konsistenz wird. Das restliche Olivenöl dazu verwenden, das Pesto im Behälter luftdicht abzudecken. Dann hält es sich im Kühlschrank rund vier Wochen.

 

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.