Süßes Vanille-Zimt-Rührei mit Heidelbeeren

MiriamAllgemein, Frühstück, Rezepte4 Comments

Frühstück. Mittlerweile meine wichtigste Mahlzeit am Tag. Das ist noch nicht lange so. Esse erst seit ca 5 Jahren morgens direkt was. Hat Überwindung gebraucht und eine Zeit gedauert, ehe ich da einen vernünftigen Rhythmus drin hatte. Und das war weit vor der ketogenen Ernährung. Damals gab es meistens Müsli oder zarte Haferflocken – ohne zu wissen, dass die bereits ein Teil meiner Gewichtsprobleme waren. Aber egal, das ist ja vergangen. Was nicht vorbei ist, ist meine Vorliebe für ein süßes Frühstück. Wobei süß heute definitiv anders schmeckt als damals. Meistens gibt es einen Frühstücksbrei auf Basis von Avocado oder Mascarpone. Aber manchmal darf es morgens auch warm sein und natürlich süß. So wie heute. Da hatte ich spontan Lust auf süßes Rührei. Klingt erstmal schräg, ist aber total lecker. Und extrem einfach. Du brauchst dazu folgende

Zutaten (1 Portion)

3 Eier

60g Crème Double

20g Kokosöl

60g Heidelbeeren

1TL Bourbon-Vanille oder Vanille-Backaroma

1TL Zimt

Ergibt: 7g Kohlenhydrate, 65, Fett, 21g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 2,32)

Die drei Eier zusammen mit der Crème Double  und der Vanille verquirlen. Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen, dann die Eimasse  hineingeben und unter rühren stocken lassen. Auf einem Teller anrichten, Zimt und die Heidelbeeren drüber geben. Guten Appetit!

 

Beitrag drucken

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

4 Kommentare zu “Süßes Vanille-Zimt-Rührei mit Heidelbeeren”

  1. Hört sich interessant an…..
    Nur wieso ist das Rührei süss?
    Es ist doch kein Zucker drin!? Könnte mir das mit etwas Ery o.ä. und einer Preise Salz gut vorstellen.

    1. Hallo Ilona,
      Das Rührei wird durch die Crème Double und die Vanille süß. Da ich ketogen lebe, brauche ich so gut wie keine extra Süße. Erythrit geht bestimmt. Wenn du es ausprobierst lass es mich mal wissen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.