Zucchini-Bacon-Auflauf mit Hühnchen

MiriamAbendessen, Allgemein, Mittagessen, RezepteKommentar schreiben

Wochenende – und auch schon fast wieder vorbei. Kennst du das? Dass das Wochenende innerhalb von Augenblicken vorbei ist? Mir geht es oft so – egal ob ich viel gemacht habe oder nur rumgegammelt habe. Letzteres kommt bei mir im Moment nicht vor. Der Job, die Ausbildung nebenbei, mein Sport und natürlich nicht zu vergessen mein Freund und die Katze – alles braucht seine Zeit. Der Blog ist aktuell etwas, was ein bisschen kurz kommt, mit nur rund zwei Beiträgen pro Woche. Ich werde versuchen, mich anders zu organisieren, damit alles etwas besser passt. Aber bis dahin hoffe ich, dass dir auch die wenigen Beiträge gefallen und als Anregung dienen. Ich habe dieses Wochenende etwas experimentiert und „Frei Schnauze“ gekocht. Eigentlich wollte ich aus Zucchini so schöne Röschen basteln, wie es Sandra vom Sabotagebuch letztens gemacht hat. Hat natürlich nicht geklappt. Und da ich zu ungeduldig und hungrig war, musste Plan B herhalten. Also habe ich eine kleine Auflaufform aus dem Schrank geholt und die Zucchini im Auflauf verarbeitet.

Zutaten (für 3 Portionen)

300g Zucchini

125g Bacon

100ml Sahne

2 Eier

100g Cheddar

40g Butter

300g Hühnchen

Pfeffer und Chili nach Geschmack

Ergibt zusammen: 12g Kohlenhydrate, 150g Fett, 135g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,02)

Ergibt pro Portion: 4g Kohlenhydrate, 50g Fett, 45g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,02)

 

Wenn dir das zuviel Eiweiß ist, kannst du problemlos das Hühnchen (wird separat gebraten) weglassen. Der Auflauf schmeckt auch alleine sehr gut, ohne Hühnchen kommst du dann auf folgende Werte:

Insgesamt: 12g Kohlenhydrate, 145g Fett, 67g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,83)

Pro Portion: 4g Kohlenhydrate, 48g Fett, 22g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,84 – hier treten Rundungsfehler auf 😉

 

Und so bereitest du den Auflauf zu:

Die Form großzügig mit Butter fetten, ich habe ca 25g in der Form verteilt – den Rest habe ich zum anbraten des Hühnchen genommen.  Ofen schon einmal auf 220°C (Ober- & Unterhitzen, habe keine Umluft) vorheizen. Dann die Zucchini mit einem Gemüseschäfer (oder wie ich mit einem Käsehobel) in relativ dicke Streifen schneiden. Der Rest ist ganz einfach. Die Zucchini abwechselnd mit dem Bacon in der Auflaufform schichten. Kleiner Tipp: Schneide den Bacon in mundgerechte Stücke, das erleichtert später das Anrichten. Sobald alles fertig geschichtet ist, gibst du zwei Eier in eine kleine Schüssel, die Sahne dazu sowie Pfeffer und Chili nach Geschmack. Dann alles mit einer Gabel verquirlen und über die Zucchini-Bacon-Schichten geben. Ab in den Ofen. Ich hab leider nicht auf die Uhr geschaut, dürfte aber so ca 15 Minuten gedauert haben, bis das Ei anfing zu stocken. Dann kurz den Auflauf aus dem Ofen holen, mit dem Cheddar garnieren und im Ofen zu Ende gratinieren. In der Zwischenzeit das Hühnchen in der restlichen Butter anbraten. Dann zusammen auf dem Teller anrichten und genießen!

 

Die Zucchini mit einem Gemüse- oder Käsehobel in Scheiben schneiden
Die Zucchini-Scheiben abwechselnd mit dem Bacon in der Auflaufform schichten
Drei Eier mit Sahne mischen
Pfeffer und Chili nach Geschmack dazu, verquirlen.
Die Ei-Sahne-Mischung über die Zucchini-Bacon Schichten geben
Den Auflauf bei ca 220°C für 15Minuten in den Ofen - bis die Mischung stockt
In der Zwischenzeit das Hähnchen in Butter anbraten
Wenn die Ei-Sahne-Mischung anfängt fast komplett gestockt ist, den Auflauf kurz aus dem Ofen holen
Mit Cheddar garnieren und zu Ende backen...
...bis der Käse verlaufen und goldbraun ist
Anrichten und genießen... Guten Appetit!

 

Beitrag drucken

 

 

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.