Weihnachtsbäckerei: Berliner Brot (lc)

MiriamRezepte, Weihnachten2 Comments

Heute ist Freitag. Und ich habe frei. Also wollte ich den Tag produktiv nutzen und zwei weitere Plätzchenrezepte für Weihnachten low carb-tauglich umbasteln. Heute ist aber auch Freitag der 13. Normalerweise glaub ich nicht an solche Dinge, aber es muss ja einen Grund geben, warum meine Schneeflocken (Kokosmakronen auf Baiser-Basis) so trocken geworden sind, dass sie fast stauben… Naja, kann ja nicht immer alles glatt gehen. Also auf ans nächste Rezept. Da ich gestern 4,5kg Xylit geliefert bekommen habe, ist zumindest da noch kein Drama im Anmarsch.

Kennt Ihr Berliner Brot? Der Name ist eigentlich total irreführend, denn es ist kein Brot, sondern Weihnachtsplätzchen. Das Rezept kommt aus dem Bergischen Land. Das Schöne daran ist, dass sich die Plätzchen in gut verschlossenen Dosen wochenlang halten. Da sie bei meiner Familie zu Weihnachten dazugehören wie die Pyramiden und Schwibbögen aus dem Erzgebirge, musste ich das Rezept einfach ausprobieren. Und was soll ich sagen? Für den ersten Versuch bin ich echt glücklich drüber!

Zutaten

125g Butter

250g Xylit

250g Mandeln halbiert (ich hab Mandelstifte genommen)

250g gemahlene Mandeln

2 Eier

1 EL. Zimt

2 TL Backpulver,
Guß:

125g Puderxucker

etwas Zitronensaft

Ergibt bei 48 Plätzchen pro Stück: 1g Kohlenhydrate, 8g Fett, 2g Eiweiß

Dieses Rezept ist so schön einfach, wie ich alle meine Rezepte mag. Die Zutaten für den Teig einfach alle in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem gleichmässigen Teig werden lassen, soweit eben mit den halben Mandeln möglich. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dann den Teig darauf verteilen, in einer ca 1cm dicken Schicht. Bei 200°C Ober- & Unterhitze bzw, 175°C Umluft für 20-25 Minuten backen. Kurz vor Ende den Guß vorbereiten. Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft vermischen und auf den noch warmen Teig streichen. Dann zügig den Teig in Streifen/Rechtecke schneiden und die Einzelteile etwas getrennt von einander auskühlen lassen. Fertig! Dazu etwas Bulletproof Coffee und genießen.

Alle Zutaten für den Teig mit dem Knethaken vermengen
Die Masse auf einem Backblech ca 1cm hoch ausbreiten, 20-25min backen
Mit dem Guss aus Zitronensaft und Xylit bestreichen, auskühlen lassen
Guten Appetit!

 

Beitrag drucken

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

2 Kommentare zu “Weihnachtsbäckerei: Berliner Brot (lc)”

    1. Hallo Jana, du wirst über neue Rezepte informiert, wenn du rechts neben einem der Beiträge deine email-Adresse einträgst unter „Blog via email abonnieren“. Dann erhält du sofort eine Nachricht, sobald ein neuer Beitrag live geschaltet wurde. Ist aktuell so 2-3x pro Woche.
      Viele Grüße,
      Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.