Dreierlei Zoodles – schnelle Rezepte für Zucchini-Nudeln

MiriamAllgemein, Reviews, Rezepte4 Comments

Dreierlei Zoodles

Zoodles oder Zudeln? Welche Schreibweise des Kunstworts für Zucchini-Nudeln Bevorzugst du? Online gibt es beide Varianten. Zoodles ist ein Kunstwort aus dem Englischen für Zucchini & Noodles, die Variante Zudeln aus dem Deutschen für Zucchini & Nudeln. Ich finde Variante eins optisch ansprechender. Aber letztlich ist es egal, denn sie müssen nur schmecken, diese tollen Gemüsenudeln! Und da gerade Zucchini Saison hat, gibt es sie gefühlt jeden zweiten Tag bei mir. Warum? Weil sie extrem lecker sind, kalt oder warm schmecken und mit dem richtigen Gerät super schnell zubereitet sind.

Das passende Werkzeug für die Herstellung von Zoodles und anderen Gemüsenudeln

Es gibt gefühlt Tausend und drei Geräte, um Gemüsenudeln zu schneiden. Angefangen beim klassischen Sparschäler in der Julienne-Version, über einen Anspitzer für Gemüse, über manuelle Gemüsedrehschäler bis hin zu elektrischen Streifenschneidern. Ich habe in meiner Keto-Zeit schon so einiges ausprobiert. Als erstes hatte ich einen Anspitzer von Tchibo. Der war klein und billig – und das war wohl auch das Problem. Das Ergebnis war eine einzige Matscherei. Ich nehme an, dass die Messer nicht sehr scharf waren.

Dann hab ich einen Julienne-Sparschäler gekauft. Funktioniert nicht schlecht, aber bei eher breiten Zucchinis damit zu bearbeiten dauert. Und tropft dann auch ordentlich. Auf anraten in diversen Keto-Gruppen auf Facebook habe ich mir dann einen Lurch Sparschäler gekauft, als er im Angebot war. Der hat verschiedene Klingenvariationen zum austauschen, und nimmt Gemüse in jeglicher Größe auf. Einfach aufstecken und drehen. Die Messer tun was sie sollen, schneiden ordentlich  Gemüsenudeln. Allerdings pappen die vier Saugnapffüße auf meiner Arbeitsfläche nicht richtig fest. Egal ob trocken oder nass. Das hat es etwas verkompliziert, da ich das Gerät gut festhalten musste. Machbar, aber doch etwas nervig. Also wurde der Lurchi nicht so oft aus dem Schrank geholt, wie es schön gewesen wäre. Ich hab Zucchini und anderes Gemüse dann lieber gewürfelt – ging schneller.

Per Zufall zu einem neuen Spiralschneider

Und dann kam mir der Zufall zu Hilfe. Ich war zur Blogger Happy Hour auf der Messe Tendence 2017 in Frankfurt eingeladen. Ein Event, das von den Firmen alfi, Hailo, Birkmann, Microplane, ELO und Sagaform zusammengetan haben, um mit Bloggern in Kontakt zu treten und zu sehen, wie man eventuell sinnvoll zusammenarbeiten kann. Dort habe ich Frau Unold kennengelernt. Sie ist Stellvertretende Vorstandsvorsitzen bei UNOLD, einem Familienunternehmen, dass Elektrogeräte herstellt. Eine sehr sympathische Frau. Und da auch ich früher im Bereich Messen und Events zu tun hatte, kamen wir sehr schnell in Gesprächsthemen, die nichts mehr mit Essen oder Blogs zu tun hatte. Am Ende bot sie mir an, dass ich gerne eins ihrer Geräte testen dürfte – sie würde es mir zu diesem Zweck auch kostenlos zur Verfügung stellen.

Also hab ich im Nachgang einfach mal auf der Seite der Firma geguckt. Und was sprang mir ins Auge? Ein Sandwich-Toaster mit austauschbaren Platten. Sowas hatte ich schon lange gesucht! Als ich dann in Kontakt mit der lieben Mitarbeiterin von Frau Unold war, die sich um die Blogger kümmert, war ich dann doch peinlich berührt. Sie meinte, sie wäre über meine Bescheidenheit so erstaunt gewesen – andere Blogger würden gleich Kaffeevollautomaten haben wollen. Aber das ist ja gar nicht mein Ziel – ketovida.de soll ein Blog rund um die Gesundheit bleiben, kein Produkttestblog! Aber sie meinte, sie hätte sich meine Seite angesehen und für mich wäre wohl ihr Spiralschneider toll. Sie war so begeistert von dem Gerät, dass ich meinte, ich würde es testen, obwohl ich ja schon den Lurchi hatte. So kam es, dass ich ein paar Tage später eine große Kiste geliefert bekam, in dem sowohl der Sandwich-Toaster (Bericht folgt) als auch der Spiralschneider enthalten war.

Test Spiralschneider von Unold

Ausgepackt und zusammengebaut. Ohne Anleitung. Die nutze ich nur, wenn nix mehr geht. Denn ganz ehrlich? Das ist ein Qualitätsmerkmal für mich. Ich will keine komplizierte Anleitung für ein Küchengerät haben, was nur einen An/Aus-Schalter hat. Aber absolut easy. Den Auffangbehälter drunter, einen von vier Schneideinsätzen ausgewählt, Einfüllstutzen drauf und einrasten lassen (wichtig, sonst geht der Schneider aufgrund einer Sicherung nicht an!) und Gemüse rein. Mit dem Stopfen vorsichtig bis nach unten schieben, fertig. So sah es in der Theorie aus. In der Realität ging es mit dem Zusammenbauen super. Ich wollte aber als erstes Papayanudeln machen. Irgendwie zermatschte die aber im Schneider. Im ersten Moment dachte ich, die wäre zu weich – kann ja durchaus sein. Da aber unten im Auffangbehälter nix ankam, hab ich mir das Ganze genauer angesehen. Und richtig, der Fehler stand vor dem Gerät O:-) Ich hab den Schutz von dem Schneideinsatz nicht entfernt, die Papaya kam gar nicht an die Messer! Ok ok, ich passe nächstes Mal besser auf. Mit der Zucchini und ohne Klingenschutz klappte es dann auch wunderbar, wie dieses Video zeigt:

Der einzige kleine Nachteil den der Spiralschneider hat: Der Einfüllstützen hat einen Durchmesser von 6cm. Weglassen geht aufgrund der eingebauten Sicherung nicht. Das heißt, Gurken oder Zucchini aus dem eigenen Garten, die gerne mal sehr viel größer werden als die, die im Handel zu erwerben sind, müssen erst geviertelt werden, bevor sie passen. Wie gut dann die Nudeln werden, muss ich noch testen. Aber bis dahin nehme ich passendes Gemüse, und das aktuell ungefähr jeden zweiten Tag.

Hier sind die versprochenen drei Rezepte für Zoodles!

Zoodles mit Thunfisch

Zutaten pro Portion:

300g Zucchini, zu Nudeln spiralisiert
1 Dose Thunfisch in Wasser
20g Ghee
25g MCT-Öl oder Olivenöl
20g frisch geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer nach Geschmack

Ergibt zusammen: 9g Kohlenhydrate, 54g Fett, 38g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,14)

Zoodles mit Thunfisch und Parmesan

Zoodles mit Thunfisch und Parmesan

Zubereitung

Den Thunfisch in 10g Ghee anbraten, gleichzeitig die Zoodles in einer zweiten Pfanne in den restlichen 10g Ghee heiß werden lassen und zwischendrin etwas wenden. Parallel den Parmesan in reiben (ich hatte grobe Stücke, fein geht aber natürlich ebenso). Dann die Zoodles auf einem Teller anrichten, salzen und pfeffern nach Geschmack, in der Mitte eine kleine Kuhle formen und den Thunfisch hineingeben. Das MCT Öl darüber verteilen und dann mit dem Parmesan bestreuen.

Zoodles mit frischem Pesto, Champignons & Hühnchen

200g Zucchini, zu Nudeln spiralisiert
150g Champignons
120g Hühnchen
20g Ghee
50ml Olivenöl
1 Bund Basilikum
30g Parmesan
20g Macadamia
Salz, Pfeffer nach Geschmack

Ergibt zusammen: 8g Kohlenhydrate, 92g Fett, 42g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,8)

Zoodles mit frischem Pesto, Champignons und Hühnchen

Zoodles mit frischem Pesto, Champignons und Hühnchen

Zubereitung

Das Basilikum mit dem Öl, dem Parmesan und den Macadamia in den Mixer geben und schön fein pürieren. Je nach Bedarf zusätzliches Olivenöl dazugeben. Die Champignons in dünne Scheiben schneiden, und in 10g Ghee anbraten. In einer zweiten Pfanne das Hühnchen in den übrig gebliebenen 10g anbraten. Sobald das Hühnchen fertig ist, aus der Pfanne nehmen und kurz warm halten. Die Zoodles in dem restlichen Öl erwärmen. Alles auf dem Teller anrichten, auf die Champignons noch Salz und Pfeffer geben, das Pesto dazu, fertig.

Zoodles mit Corned Beef

300g Zucchini, zu Nudeln spiralisiert
120g Corned Beef
25g Ghee
Salz, Pfeffer & Chilli nach Geschmack

Ergibt zusammen: 9g Kohlenhydrate, 45g Fett, 32g Eiweiß (Skaldeman-Ratio 1,09)

Zoodles mit Corned Beef

Zoodles mit Corned Beef

Zubereitung

Das Corned Beef mit einer Gabel klein drücken und in 15g Ghee anbraten. In einer zweiten Pfanne die Zoodles in 10g Ghee schwenken und heiß werden lassen. Die Zoodles auf den Teller geben, mit dem Corned Beef vermengen und alles zusammen mit den Gewürzen  abschmecken.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte zu Gemüsenudeln folgen auf jeden Fall 🙂

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

4 Kommentare zu “Dreierlei Zoodles – schnelle Rezepte für Zucchini-Nudeln”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.