Ich will Sommer-Smoothie

MiriamAllgemein, Rezepte, SmoothiesKommentar schreiben

Sonntag Nachmittag. Es ist grau, kalt und nass. Was liegt da näher, als an Sommerurlaub zu denken? Und da ich nicht mal eben in den Flieger steigen kann, um Sonne auf der Haut zu spüren, muss ich mir anders helfen. Zum Glück hab ich letzte Woche eine Lieferung von neun frischen, jungen Kokosnüssen bekommen. Herrlich, das frische Kokoswasser. Könnte drin baden, aber dafür reichen neun Kokosnüsse leider nicht aus. Aber von innen bewirken sie viel Gutes. Wusstest du, das Kokoswasser extrem vitaminreich ist? Es enthält Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, C und Folsäure. Dazu kommen Mineralien Calcium, Chlor, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel. Und auch mit Spurenelementen kann die Kokosnuss aufwarten: Eisen, Jod, Kupfer, Mangan und Zink. Alles zusammen ist ein prima isotonisches Getränk, entweder nach dem Sport oder im Sommer.  Und das Beste: Es ist lecker! Heute hab ich es ganz einfach kombiniert. Du brauchst für den Smoothie folgende

Zutaten (pro Smoothie)

200ml frisches Kokoswasser

100g Erdbeeren

1 Bund frische Minze

Ergibt: 16g Kohlenhydrate, 1g Fett und 1g Eiweiß (Skaldeman-Ratio: 0,05)

Aufgrund des verhältnismäßig hohen KH-Anteils ist der Smoothie nicht für alle geeignet, die ketogen leben bzw am ehesten nach einer anstrengenden Sporteinheit. Das Kokoswasser ist zwar mit 4,9g KH auf 100g konform, aber die Menge macht hier natürlich den Unterschied. Plus eben die Erdbeeren. Diese weglassen bedeutet gleich 6g KH weniger. Könnte mir durchaus gut vorstellen, dass Kokoswasser nur mit Minze ebenfalls super schmeckt. Naja, entscheide bitte selbst, ob es passt. Bei mir hat es heute gepasst, weil es mir den Urlaub ins Wohnzimmer geholt hat!

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.