Fenchel-Löwenzahn-Suppe

MiriamAbendessen, Allgemein, Mittagessen, Rezepte0 Comments

Ich hatte noch Löwenzahn vom letzten Rezept über. Und Fenchel im Kühlschrank. Da sich Löwenzahn laut Marktfrau wie Spinat zubereiten lässt (hat ja geklappt), dachte ich mir, ich nehme mein Rezept für Fenchel-Spinat-Suppe und ersetze einfach den Spinat durch Löwenzahn. Ergebnis: Schmeckt 🙂

Zutaten (2 Portionen)

150g Löwenzahn

200g Fenchel

200ml Créme Fraiche mit Kräutern

40g Butter

30g Grana Padano

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Salz

Pfeffer

Ergibt pro Portion: 10g Kohlenhydrate, 34g Fett, 6g Eiweiß (Skaldeman-Ratio: 2,12)

Den Fenchel in Stücke schneiden und für ca. 10-15 Minuten in Salzwasser kochen, bis er weich ist. Parallel die Zwiebel schneiden, und zusammen mit dem Knoblauch in Butter anbraten. Den Löwenzahn in ca 5cm große Stücke geben und ebenfalls in die Pfanne geben. Ich hab vorher den Knoblauch wieder rausgenommen, damit der Geschmack nicht zu stark wird. Wer übrigens den Löwenzahn weniger bitter haben möchte, der kocht ihn kurz in heißem Wasser, schreckt ihn dann kalt ab, schleudert ihn trocken und gibt ihn dann in die Pfanne. Er wird gebraten, bis er zusammenfällt. Sobald der Fenchel weich ist, diesen abgießen. Aber unbedingt das Fenchelwasser aufheben! Es wird eventuell noch benötigt. Den Fenchel und den Spinat in ein Topf geben, die Creme Fraiche dazu und dann mit dem Pürierstab alles fein pürieren. Wenn das Ganze noch zu dick ist, einfach etwas Fenchelwasser dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Grana Padano (Parmesan) abschmecken. Lass es dir schmecken!

 

Fenchel in Stücke schneiden und in Salzwasser kochen, bis er weich ist
Löwenzahn waschen, trocken schleudern und in ca 5cm lange Stücke schneiden.
Den Löwenzahn zusammen mit einer halben Zwiebel und einer Knoblauchzehe in Butter anbraten, bis er zusammenfällt.
Den abgegossenen Fenchel und den Löwenzahn in einen Topf geben, Créme Fraiche dazu und alles fein pürieren.
Salzen, pfeffern und mit Parmesan abschmecken.

 

Beitrag drucken

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.