Eierfasten – Tag 2

MiriamAllgemein, RezepteKommentar schreiben

So, auf geht’s in den zweiten Tag des Eierfastens. Tag 1 hat Wirkung gezeigt, bin schon heute früh wieder auf einem Ketonlevel von 0,8 mmol/l. Sehr gut, nach nur zwei Tagen wieder in der Ketose zu sein. Denke aber auch, dass es daran liegt, dass mein Körper nach mittlerweile einem dreiviertel Jahr der ketogenen Ernährung sehr gut keto-adaptiert ist. Dazu kommt, dass die Waage 200 gr weniger anzeigt. Auch wenn das natürlich auch ohne das Eierfasten jeden Tag schwanken kann. Motiviert trotzdem. Dann kann ich ja jetzt weitermachen mit den Variationen vom Ei!

Frühstück

3 Eier

3 EL Butter

1 Tasse Kaffee

Ostermann Vanille-Aroma

1 Prise Zimt

Ergibt 4 gr KH, 28 gr Fett, 22 gr E

Damit mir die Eier nicht schon heute Mittag wieder an den Ohren rauskommen, habe ich das Rührei heute früh etwas variiert. Mir ist eingefallen, dass ich vor einiger Zeit mal süßes Rührei hatte, wußte aber nicht mehr genau, wie es ging. Also einfach experimentieren. Drei Eier zu Rührei schlagen und mit einem guten Schuss Vanille-Aroma und mit einem halben Esslöffel Butter ab in die Pfanne. Ich mag es, wenn das Ei noch nicht ganz trocken gebraten ist, aber auch nicht mehr schwabbelig ist. Ab auf den Teller, noch mit etwas Zimt bestreut. Die restlichen 2,5 Esslöffel Butter mit dem Kaffee zu Bulletproof Coffee verwandeln. Guten Appetit!

Den Vormittag habe ich auf der Couch verbracht, schließlich soll der Blog noch diese Woche live gehen! Und nebenbei habe ich mir überlegt, was es zum Mittagessen geben könnte. Davon mal abgesehen, dass ich erst noch einkaufen gehen muss, weil ich nur noch ein Ei im Kühlschrank habe…

Mittag

2 Eier

1oo gr Ziegenkäserolle

2 EL Remoulade

Ergibt 1 gr KH, 56 gr Fett, 33 gr E

So, Einkauf erfolgreich erledigt, nenne 50 Bio-Eier jetzt mein eigen 😉 Beim Gedanken daran wird es mir schon irgendwie komisch, muss aufpassen, dass sie mir nicht morgen an den Ohren wieder rauskommen. Also weiter nach kreativen Eier-Rezepten suchen. Heute Mittag hatte ich etwas weniger Hunger, also habe es „nur“ zwei Eier. Diese habe ich hartgekocht und mit ein Klecks Remoulade auf die Taler aus der Ziegenkäserolle gegeben. Auf die Eierscheiben kam noch etwas Salz und obendrauf noch einmal ein Klecks Remoulade. Hatte auf dem Weg zum Einkaufen noch überlegt, wie ich Mayo selbst machen kann. Will ja kein Sonnenblumenöl verwenden und Olivenöl funktioniert gar nicht bzw nur für Geduldige. Was mich also ausschließt 😉 Und wie der Zufall so will, hat Daniela Pfeifer von LowCarbGoodies auf Facebook gepostet, dass sie „Hochleistungs-Mayo“ aus MCT-Öl macht. Werde ich gleich ausprobieren, das Öl habe ich gleich bestellt. Sollte morgen da sein…

Jetzt geht es erstmal ins Freibad, noch eine Runde trainieren. Ist zwar alles grau draußen, aber ein großes Handtuch wird den Weg zwischen Becken und Dusche erträglich machen.

Abend

3 Eier

100 g Ziegenkäserolle

3 EL Mayo

2 TL Indisches Curry „Farben von Jaipur“ von Herbaria

1 Prise Salz

Ergibt 0 g KH, 76 g Fett, 39 g E

Zum Abendessen wollte ich sichergehen, dass der Eiergeschmack gut überdeckt wird. Bin mir sicher, dass ich sonst keine fünf Tage durchhalte. Also nahm ich die drei Eier, die ich schon heute Mittag mit hart gekocht hatte und habe sie in kleine Stücke geteilt. Dasselbe geschah mit dem Ziegenkäse. Die Mayo und das Curry habe ich gemischt und dann alles zusammengerührt. Hat auch gut geklappt. Und mit dieser Mahlzeit ist dann Tag 2 des EggFast abgeschlossen, danach folgt nur noch Tee…

Falls jemanden die Tagesbilanz interessiert: 1825 kcal, 4 g Kohlenhydrate, 159 g Fett, 94 g Eiweiß.

 

Beitrag drucken

Über den Autor

Miriam

Facebook

Ich heiße Miriam Hoffbauer, bin Jahrgang ’78 und ernähre mich seit Dezember 2014 kohlenhydratarm. Auf ketoVida teile ich meine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung und wie diese auch dir auf dem Weg zu einem gesunden und schlanken Leben helfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.